Storiesbysaga

Audio-Boom: Neue Leser beflügeln die wachsende Beliebtheit von Audio-Inhalten in Deutschland

Immer mehr Deutsche holen sich das Audioformat in ihren Alltag. Die neueste Umfrage von Audible zeigt einmal mehr steigende Zahlen bei den Konsumenten. Kein einziges Mal in der Geschichte des Formats ist die Beliebtheit zurückgegangen – aber warum diese extreme Begeisterung für Hörbücher?

Das Ergebnis der Umfrage von Audible aus dem Jahr 2021 zum Thema Hörbuch ist eindeutig: Das Audioformat wird auf dem in Europa immer beliebter. Stetig. Jedes Jahr. Seit 2017, als die erste Audible-Umfrage durchgeführt wurde.

Die neuesten Zahlen zeigen, dass 45 % der europäischen Bevölkerung im vergangenen Jahr Podcasts, Hörbücher oder Hörspiele konsumiert haben. Deutschland liegt mit 42 % nur knapp unter dem Durchschnitt – was jedoch immer noch ein deutlicher Anstieg gegenüber den 36 % des Vorjahres ist.

Aber warum ist dieser Trend so beständig? Wie kommt es, dass sich Audioformate immer weiter verbreiten?

Wer hört Hörbücher?

Der Verlagsleiter des digitalen Verlagshauses Saga, Lasse Korsemann Horne, hat eine mögliche Erklärung:

„Viele Hörbuchkonsumenten hören in Situationen, in denen sie mit den Augen nicht lesen können. Das kann auf dem Weg zur Arbeit sein, beim Putzen oder anderen Hausarbeiten, beim täglichen Trainingoder beim Spazierengehen”, sagt Lasse Korsemann Horne.

Lesen Die 'Liste:  Zehn beliebte Hörbuch-Plattformen in Deutschland'

Das bedeutet, dass Autor*innen, die gedruckte Bücher oder E-Books veröffentlicht haben, mit Audioinhalten ein völlig neues Publikum erreichen. Ein Publikum, das aus den unterschiedlichsten Gründen normalerweise nicht die Möglichkeit hat, ein gedrucktes Buchzur Hand zu nehmen.

„Man kann sogar sagen, dass das Audioformat die Literatur demokratischer macht, indem es das Werk für eine größere Anzahl von Menschen zugänglich macht“, betont Lasse Korsemann Horne.

Hörbücher: Ein immer stärker werdender Trend?

Was steigt, muss auch wieder fallen – oder?

Nicht unbedingt.

Seit der Gründung von Saga im Jahr 2014 hat der digitale Verlag jedes Jahr mehr Hörbücher produziert und verkauft. Von 204 Audiobüchern im allerersten Jahr bis hin zu einer Produktion von 8829 Titeln im Jahr 2021. Und der Grund dafür ist die wachsende Nachfrage.

„Wir gehen nicht davon aus, dass sich dieser Trend in absehbarer Zeit umkehren wird. Die aktuellen Zahlen von Audible bestätigen einmal mehr, dass das Audioformat in Europa sehr gefragt ist. Und der Rest der Welt springt gerade auf den Zug auf. Meiner Einschätzung nach wird das Publikum in den kommenden Jahren noch größer werden“, so Lasse Korsemann Horne.

Wie auch immer die Zukunft aussehen mag, die neueste Umfrage von Audible zeigt schon jetzt, dass viele Deutsche das Audioformat angenommen haben – und dass Hörbücher für viele Menschen zu einem festen Bestandteil ihres Lesealltags geworden sind.

Lasse Korsemann Horne betont: „Vielen Autoren entgeht ein potenzielles Publikum, wenn sie ihre Werke nicht als Hörbücher veröffentlichen. Soviel ist sicher.”

Möchtest Du Deinen Titel als Hörbuch produzieren? Hier klicken.

Mach Dein Buch zum Hörbuch.

Loslegen